Logo HU Berlin
Logo FU Berlin Logo Xinnovations

Impulse

zur Übersicht

Florian Thalhofer

KORSAKOW INSTITUT

Wahre Geschichten sind nonlinear oder wie Korsakow mir beibrachte, die Welt zu verstehen

Vortrag zur Fachtagung vom 11. Oktober 2016

Die Welt ist die Summe der Geschichten, die wir uns über sie erzählen. Daher ist es so ungeheuer wichtig, wie wir Geschichten erzählen.

Seit vor wenigen Generationen Film erfunden wurde, hat sich die Art, in der wir erzählen und damit die Art, wie wir die Welt wahrnehmen, verändert. Das mag nicht offensichtlich sein, denn es ist schwierig zu erkennen, wenn sich die Wahrnehmung ändert.

LINEARES DENKEN

Die ständige Übung, lineare Filme zu betrachten und zu erzeugen, hat die Art, wie wir denken, geformt. Film hat uns trainiert, in linear, kausalem Denken; eine gute Methode, um bestimmte Arten von Problemen zu lösen (z. B. Probleme technischer Natur). Doch zur Lösung andere Probleme ist linear, kausales Denken gänzlich ungeeignet (z. B. bei Problemen menschlicher Natur). Wir haben mittlerweile die allermeisten Probleme, die sich mit linearkausalem Denken lösen lassen, gelöst – doch wir stehen vor einem Berg von Problemen: Es sind die Probleme, die sich mit linearkausalem Denken eben nicht lösen lassen: Klimawandel, das Energieproblem, das Geldproblem, der Clash der versiedenen Wahrheiten - um nur einige zu nennen.

HYPNOTISIERT VOM EXTREM

Die Art, wie wir Geschichten erzählen, ist fasziniert vom Extrem. Spektakuläres wird erzählt und wiedererzählt, egal wie irrelevant es ist. Das erzeugt Lärm und macht blind für dieeigentlich bedeutsamen Vorgänge.

Die Art, wie wir gegenwärtig Geschichten erzählen, macht uns blind für die Welt.

Doch es gibt Alternativen.

Redebeitrag anhören (mp3)

Kurzbiographie

Florian Thalhofer beschäftigt sich seit 20 Jahren mit computerbasiertem Erzählen. Er ist der Erfinder des Korsakow Systems, einer Software und einem Prinzip, mit dem sich auf eine alternative Art erzählen lässt.

korsakow.tv | korsakow.org | thalhofer.com