Logo HU Berlin
Logo FU Berlin Logo Xinnovations

Impulse

zur Übersicht

Dr.-Ing Frauke Weichhardt

Panel II: Kuratieren im Zeitalter der KI - wenn Maschinen uns die Welt erklären

 Das immer größer werdende Angebot an verfügbaren Informationen lässt uns als Anwender immer hilfloser zurück, da wir in der Regel keine Möglichkeit haben, diese auch zu bewerten. Weder verfügen wir über das Wissen, wie eine bestimmte Information entstanden ist, noch wie unsere eigene Reaktion darauf gegebenenfalls weiterverarbeitet wird. Die Semtation GmbH beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit der Frage, wie sich Transparenz in Organisationen herstellen lässt. Dazu nutzen wir mit unserem Produkt SemTalk® das Konzept der Prozessmodellierung und verbinden es mit weiteren Wissensmanagement-Komponenten und anderen Modellierungswelten. Das Prozessmodell wird als Navigationsinstrument durch den Wissensraum genutzt, dessen Inhalte über verschiedene Kanäle zur Verfügung gestellt werden. Mit der nun immer stärkeren Automatisierung der Bereitstellung von Informationen wird der Spielraum zur Reflexion über deren Qualität noch kleiner. Wie kann Vertrauen in angebotene Inhalte hergestellt werden? Wie kommt Transparenz über die Herkunft und Zusammensetzung von Information auf komfortablem Weg zum Nutzer? Diese Fragen werden Hersteller von Informationssystemen in Zukunft beantworten müssen, wenn sie den menschlichen Benutzer dauerhaft als Kunden behalten möchten.

--

Semantisch angereicherte Prozessmodelle als Navigationsinstrumente im Wissensraum

Modelle für Geschäftsprozesse werden heute aus verschiedenen Gründen erstellt. Einer dieser Gründe ist die Schaffung von Transparenz und Verständnis für die in einer Organisation zu bearbeitenden Aufgaben und den zugehörigen Verantwortlichkeiten. Über eine semantische Anreicherung der Prozessmodelle und die Auswertung von Kontextinformationen zu einzelnen Prozess-Schritten können Suchvorgänge unter anderem auch in wissensintensiven Prozessen wesentlich besser unterstützt werden. Gleichzeitig dient das Prozessmodell als effektives Instrument zur Navigation durch den Wissensraum, wenn es entsprechend gestaltet ist.

Kurzbiografie

*1963 in Berlin

Ausbildung:

  • Studium Wirtschaftsingenieurwesen TU Berlin
  • Promotion TU Berlin Dr.-Ing.
     

Berufstätigkeit:

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin TU Berlin
  • Bereichsleiterin UBIS GmbH und proubis GmbH für Prozessmodellierung und Werkzeuge
  • Knowledge Managerin Siemens Financial Services GmbH
     

Aktuell:

  • Geschäftsführende Gesellschafterin Semtation GmbH
  • Vorstandsmitglied im Verband der Wirtschaftsingenieure Deutschlands VWI e.V.
     

Inhalte:

  • Beschäftigung mit dem Thema Prozessmodellierung seit 1989 im Rahmen der beruflichen Tätigkeit sowie im Rahmen der Promotion
  • Beschäftigung mit semantischen Technologien seit 2000 im Rahmen von Forschungsprojekten sowie mit deren Einsatz in eigenen   Produkten und Vorgehensweisen